user_mobilelogo

Auf Einladung der Faschingsgesellschaft Schöllonia aus Markt Schöllnach reiste eine 33köpfige Abordnung des ACC Ammern vom 27.09 – 29.09.2019 in den schönen Bayerischen Wald. Am Freitag traf die erste Truppe mit 21 Personen am späten Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein in Riggerding bei unserer Herbergsmutter Inge vom „Landgut Stetter“ ein. Beim ersten Weißbier wurde sich schon auf einen wunderschönen Abend eingestimmt. Eine Abordnung der Schöllonia sowie Bürgermeister Aloys Oswald ließen es sich nicht nehmen, uns schon einmal persönlich zu begrüßen und einen geselligen Abend mit uns zu verbringen. Bei Bärwurz und Blutwurz sowie der musikalischen Begleitung durch Hannes Pledl auf dem Akkordeon wurde es ein lustiger und kurzweiliger Abend, der noch durch einen Besuch der jüngeren Generation in der nahe gelegenen Dorfdisco einen tollen Abschluss fand.

Am darauffolgenden Morgen trafen auch die letzten 12 ACC-Mitglieder in Bayern ein und wir verbrachten einen tollen Tag im Freizeit-Erlebnispark, wo die Sommerrodelbahn trotz Nieselregen viel Spaß verbreitete und unsere „großen Jungs“ auf den Minibaggern noch mal zu kleinen Jungs wurden und ihrer Spielwut freien Lauf ließen. Nur einen Kilometer entfernt befindet sich der Waldwipfelweg, den wir im Anschluss bezwungen haben. Die Aussicht auf den bayrischen Wald war phänomenal und das Highlight, das sogenannte „Haus am Kopf“, in dem wirklich alles auf dem Kopf steht, war ein toller Abschluss unseres Ausflugs.

Am Abend fand dann die große Jubiläumsparty zum 50jährigen Bestehen der Faschingsgesellschaft Schöllonia statt. Mit dem Einzug von 54 Prinzen und Prinzessinnen und der Präsidentin Karin Kühnel sowie ihrer beiden Vizepräsidenten Silvia Pledl und Gerhard Wiesner begann der Abend, der durch Thomas (Tommy) Habereder moderiert wurde. Die Prinzengarde eröffnete mit ihrem diesjährigen Showtanz zum Thema „Amerika“ stimmungsvoll das Programm. Im Anschluss wurde in einer beeindruckenden Bildschirmpräsentation von der Gründung bis zum heutigen Tag ein interessanter Einblick in die jahrzehntelange Arbeit und die Erfolge der Schöllonia gegeben.

Das Tanzmariechen Laura und das Funkenmariechen Sina tanzten gemeinsam mit Gerhard Früchtl alias „Gerlinde Kreuzsprung“ – eine tolle Idee! Doch auch der ACC Ammern hatte Showbeiträge im Gepäck. Unser Tanzmariechen Jessica Neumann trat mit ihrem diesjährigen Mariechentanz auf und erntete viel Applaus. Auch unsere HD-Crew unter Leitung von Tanja Schöpke versetzte das bayrische Publikum in Erstaunen. Ihr Showtanz zeigte einmal mehr ihr tänzerisches Können und ihre neu einstudierte Zugabe fand das Publikum einfach toll. Als DJ Bobo per Videobotschaft den Schöllonianern zum Jubiläum gratulierte, war die HD-Crew vorne mit dabei. Zu guter Letzt hatte unser Lutz Seidenstücker seine diesjährige Bütt im Gepäck. Er trat als letzter Showact an und musste erst einmal Ruhe in den Saal bringen. Aber mit seiner sonoren Stimme (von Tommy kurzerhand „Sandmännchen von Ammern“ getauft) hatte Lutz die volle Aufmerksamkeit der Gäste und deren Applaus war ihm sicher. Auch die eine oder andere Schöllnacher Rede bzw. Bütt wurde zum Besten gegeben, nur leider war es für uns Thüringer schwer, dem bayrischen Dialekt zu folgen.

Nach einem gut 4stündigen Programm wurde noch zum Tanz aufgespielt und der selbstgemachte Eierlikör von Vizemieze Silvia fand reißenden Absatz.
Nach einer kurzen Nacht ging es am Sonntagmorgen noch zum Abschied auf den Marktplatz in Schöllnach. Bei einem Markttreffen mit bunten Ständen und Frühschoppen zur sogenannten „Dicke-Backen-Musik“ gab es noch ein zünftiges Weißwurstessen mit unseren Gastgebern. Um die Mittagszeit fuhren wir dann alle wieder in unsere Thüringer Heimat zurück.
Rückblickend bleibt zu sagen, dass die Freundschaft zwischen der FG Schöllonia und dem ACC Ammern, die im Herbst 2015 in Ammern ihren Anfang nahm, Früchte getragen hat. Aus Fremden wurden gute Freunde und die jährlichen gegenseitigen Besuche sind feste Punkte in unseren Programmen.

Der Vorstand des ACC